Foto: Pixabay

Moped und Motorrad überwintern

So macht Ihr Eure Zweiräder winterfest
Sonntag, 27. Oktober 2019

Winterschlaf ist zwar noch ein bisschen hin - aber zumindest wer Moped mit Saisonkennzeichen fährt, für den ist möglicherweise dieses Wochenende sense.

Hier lest Ihr die wichtigsten Tipps:

Tank befüllen bzw. entleeren

Einen Motorradtank aus Blech bis zum oberen Rand befüllen, wenn das Motorrad auf dem Mittelständer abgestellt wird, ansonsten entsprechend den Herstellervorschriften befüllen.

Kunststofftanks hingegen sollten möglichst leer sein, da Kraftstoffbestandteile durch die Tankwand diffundieren können.

Motorrad säubern und warten

Macht das Motorrad vollständig sauber und trocken.

Motoröl wechseln

Lasst das Motoröl aus dem warmen Viertaktmotor ab, wechselt den Ölfilter und befüllt den Motor mit frischem Öl. Dreht den Motor mit dem Anlasser oder Kickstarter mehrmals durch, lasst ihn aber nicht laufen. Entsorgt das Altöl umweltgerecht bzw. gebt es beim Verkäufer des neuen Öls zurück.

Schwimmerkammern der Vergaser entleeren

Wenn möglich schließt auf  der letzten Fahrt den Benzinhahn rechtzeitig vor dem Abstellen des Motors. Andernfalls könnt Ihr die Schwimmerkammern bei stehendem Motor mittels Ablassschraube leerlaufen lassen. Das Benzin fließt dann über lange Schläuche an der Motorradunterseite ab. Fangt das Benzin dort auf und schüttet es in den Tank. Nicht vergessen: Ablassschrauben der Vergaser-Schwimmerkammern wieder verschließen.

Kühlflüssigkeit prüfen

Überprüft den Flüssigkeitsstand und die Konzentration des Frostschutzmittels. Erneuert die Flüssigkeit gegebenenfalls entsprechend der Herstellerinformation.

Batterie ausbauen und warten

Baut die Batterie aus und bewahrt sie an einem trockenen, kühlen Ort frostsicher auf. Ladet die Batterie von Zeit zu Zeit kurzfristig oder dauerhaft an einem speziellem Ladegerät.

Korrosionsgefährdete Bauteile warten

Sprüht korrosionsgefährdete Bauteile wie Auspuff, Felgen, Speichen etc. sparsam mit Konservierungsmittel ein und verteilt es mit einem Lappen. Reibt blanke Metallteile mit einem ölgetränkten Lappen, Gummiteile mit einem entsprechenden Pflegemittel aus dem Zubehörhandel ein. Schmiert gegebenenfalls die Antriebskette.

Reifendruck erhöhen oder Motorrad unterbauen

Erhöht den Reifendruck um ca. 0,5 bar und/oder unterbaut das Zweirad, zum Beispiel mit Getränkekiste, sodass kein Rad den Boden berührt. 

Der richtige Stellplatz für Ihr Motorrad

Stellt das Motorrad in einen trockenen, gut belüfteten, nicht zu warmen Keller- oder Garagenraum ab und deckt es mit einer Decke oder Stoffbahn ab. 

 

Wir haben einen im Team, der weiß, wie es geht: