Neu auf ROCKLAND

Diese neuen Songs laufen bei uns
  • Iron Maiden – The Writing On The Wall
  • Powerwolf – Dancing With The Dead
  • Journey – The Way We Used To Be
  • Within Temptation – Shed My Skin
  • Volbeat – Wait A Minute Girl
  • Helloween – Best Time

Iron Maiden – The Writing On The Wall

ironmaiden-thewritingonthewall.jpg

Iron Maiden – The Writing On The Wall

Iron Maiden – The Writing On The Wall

IRON MAIDEN enthüllten ihren brandneuen Track, "The Writing On The Wall", in einer mit Spannung erwarteten weltweiten YouTube-Videopremiere. Geschrieben wurde der Song von Maiden-Gitarrist Adrian Smith und Leadsänger Bruce Dickinson, produziert von Kevin Shirley und mitproduziert von Maiden-Bassist und Gründungsmitglied Steve Harris.

Bruce Dickinson hatte ursprünglich ein Konzept für das Video, das in Zusammenarbeit mit zwei preisgekrönten ehemaligen Pixar-Führungskräften und langjährigen Maiden-Fans, Mark Andrews und Andrew Gordon, realisiert wurde. In BlinkInk-Regisseur Nicos Livesey, einem weiteren langjährigen Maiden-Fan und Seelenverwandten, fanden sie jemanden, der die gemeinsame Vision für den Track teilte – das Resultat ist der fertige Film mit einem ersten Blick auf eine atemberaubende neue Inkarnation von Eddie in spektakulärer 3D-Form.

Bruce kommentiert, “Ich bin sehr stolz darauf, wie das Video geworden ist, es ist eigentlich mehr wie ein Mini-Film. Ich wusste, dass das funktionieren würde, sobald Mark mein Treatment mit seinen unglaublichen Storyboards zum Leben erweckte – ich dachte mir, wir können zusammen etwas ganz Besonderes erschaffen. Ich denke, das ist uns gelungen und hoffe, dass unsere Fans dem zustimmen. Im Grunde wurde es ja eigentlich von Maiden-Fans gemacht!”

 

Powerwolf – Dancing With The Dead

powerwolf-dancingwiththedead.jpg

Powerwolf – Dancing With The Dead

Powerwolf – Dancing With The Dead

2021 erklingt erneut der Ruf der Wölfe: Mit der Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums “Call Of The Wild” haben POWERWOLF, die Hohepriester des Heavy Metal, sowohl national als auch international die Szene in Aufregung versetzt und führen nun ihre einmalige Erfolgsgeschichte fort!

Die erste Single des kommenden Longplayers trägt den Titel “Dancing With The Dead” und entfacht einen Ohrwurm, der seinesgleichen sucht. POWERWOLF kombinieren wie eh und je starke Hooks und monumentales Riffing mit ihrem einzigartigen Wiedererkennungswert. Daraus entsteht ein cineastisches Meisterwerk, dem man nicht entfliehen kann!

Journey – The Way We Used To Be

journey-thewayweusedtobe.jpg

Journey – The Way We Used To Be

Journey – The Way We Used To Be

Journeys neuer Song "The Way We Used To Be" ist die erste neue Musik der Multi-Platin-Band seit dem 2011er Album "Eclipse" und der erste Song, der von der neu formierten Bandbesetzung mit Neal Schon (Lead-Gitarre, Backing Vocals), Jonathan Cain (Keyboards, Backing Vocals), Arnel Pineda (Lead Vocals), Randy Jackson (Bass), Narada Michael Walden (Schlagzeug) und Jason Derlatka (Keyboards, Backing Vocals) veröffentlicht wird.

"The Way We Used To Be" markiert Waldens und Derlatkas erste Studioaufnahmen mit der Band und Jacksons erste seit "Raised On Radio" von 1986.

Der Song wurde von Narada Michael Walden in seinen Tarpan Studios produziert, mit einer Co-Produktion von Neal Schon und Jonathan Cain.

Within Temptation – Shed My Skin

withintemptation-shedmyskin.jpg

Within Temptation – Shed My Skin

Within Temptation – Shed My Skin

Spätestens seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums "Resist", das auf Platz 1 der offiziellen deutschen Charts landete, sollte jedem die große musikalische Vielfalt von Within Temptation bekannt sein.

Für ihre neue Single "Shed My Skin" haben sie sich Unterstützung von der deutschen Rockband Annisokay aus Halle geholt. Entstanden ist ein moderner Rocksong, der im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht.

Volbeat – Wait A Minute Girl

volbeat-waitaminute.jpg

Volbeat – Wait A Minute Girl

Volbeat – Wait A Minute Girl

Mit „Wait A Minute My Girl“ lässt das Quartett um Michael Poulsen einen infektiösen Good-Time-Rocker vom Stapel, der selig grinsen lässt – krachende Gitarren, Honky-Tonk-Piano und Saxofon-Solo inklusive. Und ein Refrain, der bleibt, wetten? In diesen zweieinhalb Minuten steckt viel Wumms und echte Rock’n’Roll-Liebe.

Beim Refrain von „Dagen Før“ setzen Volbeat eine kleine Tradition fort und singen teilweise in ihrer Muttersprache. Die Vocals teilt sich Poulsen mit Stine Bramsen, einer dänischen Solokünstlerin und Sängerin der Pop-Band Alphabeat. Heraus kommt ein melodramatisch-schöner und hochgradig eingängiger Rock-Track, kurzum: beste Sommer-Musik. Übersetzt heißt der Titel übrigens „Der Tag davor“.

Helloween – Best Time

helloween-helloween.jpg

Helloween – Best Time

Helloween – Best Time

Neben wuchtigen Albumtracks wie dem HELLOWEEN-Classic und Opener des Albums „OUT FOR THE GLORY“ oder dem epischen „DOWN IN THE DUMPS“ flankiert den Albumrelease DER ‚Partytrack‘ des Albums, „BEST TIME“. Textlich erinnert der Song von Sascha Gerstner an die guten alten Zeiten, musikalisch überzeugt er mit souveränen HELLOWEEN-Gitarrenharmonien und einem Chorus, der schon beim ersten Hören unmittelbar im Langzeitgedächtnis andockt.

Das ist es, was dieses Album neben dem Line-up und dem einzigartigen Zusammenspiel der Weltklasse-Frontmänner herausragen lässt: Es ist eine ausgefeilte Zeitmaschine durch alle Phasen der Bandgeschichte, mit der man zu den Wurzeln zurückgehen und sich gleichzeitig in Lichtgeschwindigkeit in die Zukunft beamen kann. „HELLOWEEN“ bietet auf 12 Songs ein komplettes Metal-Universum.

Anzeige: